Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krimi und mehr: Unna bietet im Herbst viel Lesestoff

Literarische Veranstaltungen im zweiten Halbjahr

Literatur ohne Ende – das verspricht der Herbst in Unna. Das neue Veranstaltungsheft für die „Literatour“ durch Unna liegt nun unter anderem im ZIB aus. Ein Höhepunkt wird eine besondere Preisverleihung im Oktober im Nicolaihaus sein.

Unna

, 25.07.2018
Krimi und mehr: Unna bietet im Herbst viel Lesestoff

Mo Asumang soll den „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur“ bekommen.

Im zweiten Halbjahr dieses Jahres werden in Unna wieder zahlreiche Literaturveranstaltungen angeboten, die in gebündelter Form im druckfrischen „LiteraTourUnna“-Faltblatt zu finden sind. Auch in diesem Halbjahr ist die thematische Vielfalt sehr groß: Geboten werden unterschiedliche literarische Veranstaltungen, die unter anderem auch musikalische, kulinarische oder weihnachtliche Bezüge haben.

Herbst wird wieder mörderisch

Besonders Krimifans kommen auf ihre Kosten, denn vom 15. September bis zum 10. November wird entlang des Hellwegs wieder literarisch gemordet. Das Festival „Mord am Hellweg IX“ steht in den Startlöchern und bietet erstklassige Lesungen mit hochkarätigen Autorinnen und Autoren an. Neu sind in diesem Festivaljahr die „Blind Crime Dates“, bei denen fünf aufregende Überraschungslesungen an fünf verschiedenen musealen Orten präsentiert werden. Das erste „Blind Crime Date“ findet am 23. September im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna statt. Als stimmungsvollen Einstieg in den Abend wird zunächst die Besichtigung ausgewählter Kunstwerke angeboten, bevor verraten wird, welche Autorin oder welcher Autor an diesem Abend der Überraschungsgast sein wird.

Preis für aufrechte Literatur

Ein weiterer Höhepunkt findet am 7. Oktober im Nicolaihaus statt: Mo Asumang, die sich gegen jede Art von Menschenfeindlichkeit einsetzt und hieraus eine Buchdokumentation entwickelte, wird im Rahmen einer festlichen Zeremonie mit dem „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur“ ausgezeichnet.

Unna und Literatur – das hat eine lange Tradition. Schon lange vor den internationalen Festivals wie „Mord am Hellweg“ oder „literaturland westfalen“ wurden hier große Literaturveranstaltungen durchgeführt. Unna ist auch deshalb für das interessierte Publikum eine lebendige literarische Stadt, weil viele Akteure – wie der Kulturbereich, VHS und Bibliothek, das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V., die Buchhandlung Hornung, die Lindenbrauerei und weitere – immer wieder spannende Literaturveranstaltungen konzipieren.

Mit diesem halbjährlich erscheinenden Veranstaltungsheft geben die Literaturveranstalter der Stadt einen kleinen Wegweiser heraus, eine Art zeitlichen Routenplaner, der auf einen Blick verrät, was die nächsten Monate an literarischen Veranstaltungen bieten. Der „LiteraTourUnna“-Flyer für das zweite Halbjahr 2018 liegt an vielen Stellen in Unna (zum Beispiel im ZIB) aus. Gerne kann der Flyer auch zugeschickt (Tel: 02303/103-726) oder in digitaler Form im Internet unter www.zib.unna.de heruntergeladen werden. Der Vorverkauf für viele Veranstaltungen hat bereits begonnen (unter anderem im i-Punkt im ZIB).