Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Königsborns Kirchengemeinden feiern gemeinsam

Gelebte Ökumene

Es ist möglicherweise das erste seiner Art in Königsborn. Am Sonntag, 8. Juli, findet das gemeinsame ökumenische Gemeindefest statt.

Unna

, 28.06.2018 / Lesedauer: 2 min
Königsborns Kirchengemeinden feiern gemeinsam

Auf das ökumenische Gemeindefest freuen sich Marie-Luise Räcker (l.) und Marianne Höhno von der katholischen Gemeinde Herz-Jesu. Auch der evangelische Pfarrer Michael Helmert ist von der Idee eines gemeinsamen Festes begeistert. Drawe © Marcel Drawe

Die Idee für ein gemeinsames Fest entstand bereits Anfang März beim ökumenischen Welt-Gebetstag, an dem Frauen aus beiden Gemeinden teilnahmen. Es hatten nämlich beide Gemeinden unabhängig von einander geplant, ihr Gemeindefest am 8. Juli durchzuführen. Da war es ungewöhnlich, aber naheliegend, ein gemeinsames Fest zu veranstalten. In der Vergangenheit gab es schon einige gemeinsame Aktionen der Gemeinden, zum Beispiel ein ökumenisches Sommerfest für die Frauen.

Unter dem Motto „Ich. Du. Wir!“ beginnen die Festlichkeiten um 11 Uhr morgens mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche. Den ganzen Tag über gibt es ein Musik- und Unterhaltungsprogramm, das auf beide Kirchen aufgeteilt ist. Der Weg zwischen den Kirchen wird als „Markt der Möglichkeiten“ gestaltet.

Dort stellen sich Organisationen und Kooperationspartner der Kirchen vor und stellen eine Vielzahl an Informationen zur Verfügung. Die Stände sind bunt gemischt und nicht nach Konfessionen geordnet.

Neben dem „Markt der Möglichkeiten“ gibt es auf der Gabelsbergerstraße zahlreiche Erlebnisstände und Mitmachaktionen. So gibt es beispielsweise einen Bücherbasar und einen Stand der Nähgruppe der Herz-Jesu-Gemeinde, welche zum Stöbern einladen.

Auf der KiTa- Wiese bieten die Kindergärten Spiele und Aktionen für die Jüngsten. Allein für den Geschicklichkeitsbagger wurden Tonnen von Sand organisiert.

An beiden Kirchen wird für das leibliche Wohl gesorgt. An der Herz-Jesu-Kirche gibt es einen Weinstand, Kaffee und Kuchen. Außerdem werden dort Spezialitäten aus der vietnamesischen Küche angeboten. An der Christuskirche werden die Besucher mit Gegrilltem, einer Salatbar und kühlen Getränken versorgt.

Auf der großen Wiese vor der Christuskirche sind die evangelische Jugend und die Pfadfinder vertreten und bieten ebenfalls verschiedene Spiele an. Das Fest klingt mit einem Abendsegen um 19 Uhr aus, dafür werden den ganzen Tag über Fürbitten gesammelt.

Zur Organisation und Durchführung wurde ein Festausschuss aus beiden Gemeinden zusammengestellt. Ein Teil der Gabelsbergerstraße wird zu diesem Anlass bis zur Hausnummer 9 gesperrt, eine Zufahrt ist trotzdem noch möglich.

Lesen Sie jetzt