Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirche als Museum und Konzertsaal

dzTag des offenen Denkmals

Die Schönheit der Lünerner Kirche wird Besuchern am 9. September gleich dreifach präsentiert. Anlässlich des Tags des offenen Denkmals sind zwei Führungen und ein Konzert geplant.

Lünern

, 12.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Die evangelische Kirche in Lünern wird zum Konzertsaal. Anlässlich des Tags des offenen Denkmals am 9. September spielt das Barockensemble Camerata Inspirata um 18 Uhr Musik aus einer fernen Epoche. Garniert wird das Konzert zuvor mit zwei besonderen Kirchenführungen.

Bereits um 15.30 Uhr wird der Orgelsachverständige Dr. Hans-Christian Tacke, der die Orgel der Kirche kürzlich renoviert hat, sie somit sehr gut kennt und begeistert von ihren klanglichen Möglichkeiten auf so kleinem Raum ist, Interessierten die Besonderheiten des Kircheninstruments erläutern. Um 16.30 Uhr schließt sich eine weitere Führung an – diesmal durchgeführt von Presbyter Ulrich Schmidt. Er zeigt Besuchern die Schönheiten der vielen hunderte Jahre alten Kirche, dessen Altar aus dem 15. Jahrhundert stammt. Es zeigt die Schnitzkunst vergangener Jahrhunderte. Die kleinen Bilder im großen Altar zeugen vom Leben Jesu und wichtigen Stationen der Bibelgeschichte.

Mit dem Barock-Konzert endet der Tag in Lünern. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr kommt das Ensemble „Camerata Inspirata“ jetzt mit seinem neuen Programm „Con brio“ in die Kirche. „Brio“ meint so viel wie „Schwung“ oder „Elan“. Den besonderen Pepp der barocken Musik verkörpert dabei die Mezzosopranistin Cordula Boy genauso überzeugend wie ihre drei Begleiter, die Instrumentalisten Uta-Maria Korsmeier, Christian de Witt und Thomas Büttner. Sie interpretieren u. a. Werke von Monteverdi, Vivaldi und Händel. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie jetzt