Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder und Jugendliche bitten um Unterstützung für ihr soziales Projekt

dz72-Stunden-Aktion

In ganz Deutschland findet vom 23. bis 26. Mai die 72-Stunden-Aktion des BDKJ statt. Die katholischen Jugendgruppen aus Unna schließen sich für ein besonderes Projekt zusammen.

Unna

, 15.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Initiative des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), einem Zusammenschluss aller katholischen Jugendverbände in Deutschland. Hunderttausende Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden sich in dieser Zeit für eine soziale Aktion engagieren.

Katholische Jugendgruppen schließen sich zusammen

Auch die katholischen Jugendgruppen aus Unna sind dabei. Dafür schließen sie sich zusammen: Pfadfinderstamm DPSG Goten Unna, Kolpingjugend Unna, Messdiener und weitere interessierte Kinder und Jugendliche werden gemeinsam versuchen, in der vorgegebenen Zeit ein soziales Projekt erfolgreich umzusetzen. Konkret heißt das, dass die Gruppen im Dauerwohnheim der Lüsa in Hemmerde-Dreihausen zu Gast sein werden.

Das Dauerwohnheim ist ein Altenheim für Drogenabhängige, die ihren Lebensabend dort verbringen. Das Haus war früher ein Altenheim für Nonnen und gehörte der Katharinengemeinde. Derzeit werden dort 14 Menschen von Pflegern und Sozialarbeitern betreut. Das Grundstück besitzt einen großen Garten. Die Mitarbeiter und Bewohner des Hauses wünschen sich schon lange, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen.

Ein Teich, ein Hochbeet und einen Unterstand

So sind konkret folgende Projekte geplant: die Neugestaltung eines Teiches, der Bau eines Hochbeetes, der Bau eines Unterstandes mit Sitzbank und gegebenenfalls weitere kleinere Gartenarbeiten. In Vorgesprächen mit der Leitung des Hauses und Vertretern der Jugendgruppen wurden schon die ersten Vorplanungen getroffen. Die Gruppe rechnet mit der Beteiligung von über 100 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an diesen Tagen in Dreihausen. Die Aktion lebt von Spenden. Daher freuen sich die Gruppen über Geld- oder Sachspenden wie zum Beispiel Material oder Verpflegung. Nähere Informationen gibt es bei Gemeindereferent Janfelix Müller, E-Mail janfelix.mueller@kirche-unna.de, Tel. (0 23 03) 8 04 96.

Auftakt schon am 19. Mai

Am Sonntag, 19. Mai, findet um 17 Uhr in der Waldkirche in Hemmerde, Friedhofsweg 3, eine Auftaktveranstaltung für den gesamten Kreis Unna statt. Interessierte sind dazu willkommen. Das Projekt in Dreihausen startet dann am Donnerstag, 23. Mai, um 17.07 Uhr. Ziel der Kinder und Jugendlichen ist es dann, das Projekt innerhalb der 72 Stunden fertig zu stellen.

Das Ergebnis kann am Sonntag, 26. Mai, angeschaut werden. Dann sind alle Interessenten sind zu einem Wortgottesdienst um 10.30 Uhr mit anschließender Besichtigung des Projektes ins Dauerwohnheim eingeladen.

Lesen Sie jetzt