Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Kamera läuft!“ in Strathoffs Künstlerbedarf

dzDreharbeiten

„Kamera läuft! Ton läuft!“ – „Da kommt jemand.“ – „Abbruch!“ Dreharbeiten im öffentlichen Raum kosten Filmemacher Geduld. In Strathoffs Künstlerbedarf standen nun die Kunden „im Bild“.

Unna

, 10.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Ohne Gebühr eine Kulisse zur Verfügung zu stellen, ist die eine Sache. Aber ihren Laden gleich zu schließen, das wäre Familie Strathoff wohl zu weit gegangen. Und so läuft der erste Drehtag als Operation am offenen Herzen. „Jetzt muss es muxmäuschenstill sein“, schärft Filmemacher Thorsten Kramer seiner Mannschaft für eine Szene ein, in der die Ladentür nach dem gespielten Feierabend abgeschlossen wird. Die ganz und gar nicht gespielten Kunden im hinteren Teil des Geschäfts wissen davon nichts und sind über das sensible Mikrofon des Tonteams zu hören. Also: Warten, bis sie gekauft haben, was sie für ein eigenes Schaffen brauchen. Und dann weiterfilmen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt