Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kurzfristig durften die Mitglieder der Bürgerinitiative „Unna braucht Eis“ am Montagnachmittag die Eissporthalle besichtigen. Mit dabei war ein Fachmann aus Köln, den die Initiative für die unabhängige Begutachtung gewinnen konnte. Sein Urteil nach einer Stunde in der Eishalle: alles abbruchreif.

Unna

, 16.07.2018

Es müsse im Grunde alles abgebrochen und neu gebaut werden, sagte Kältetechniker Christoph Wetzel am Montagnachmittag nach der Begehung in der Unnaer Eissporthalle. Er arbeitet bei einer Firma für Kältetechnik in Köln und kannte die Unnaer Halle und deren Eisaufbereitungsanlage vorher nicht. Die Bürgerinitiative „Unna braucht Eis“ hatte die Firma gebeten, sie bei der Besichtigung der Anlage zu begleiten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden