Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Osterhase mit Schwimmflossen und Sauerstoffflasche? Das gibt‘s auch nur in Unna. Am Ostersonntag tauchten mutige Schwimmer im Freibad Bornekamp zu dem langohrigen Taucher hinab - und bekamen natürlich eine Belohnung.

Unna

, 21.04.2019 / Lesedauer: 4 min

Die Kopfhaube muss doch drauf. Es hilft nichts; 19 Grad sind auf Dauer einfach zu kalt. Die Wassertemperatur im Freibad Bornekamp ist sei der Eröffnung am 18. April zwar um drei Grad angestiegen, doch wer wie Joel Althoff die nächste Stunde auf dem Boden des Beckens verbringen wird, der muss schon dick angezogen sein.

In Unna taucht der Osterhase im Freibad ab

Stefan Althoff (links) hilft seinem Sohn Joel dabei, das Hasenkostüm über den Taucheranzug zu ziehen. © Anna Gemünd

Über den Taucheranzug kommt das Hasenkostüm
„Das Ausziehen ist nachher etwas schwierig, wenn der Stoff sich mit Wasser vollgesogen hat.“
Joel Althoff (19 Jahre), der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp

Dick eingepackt - das ist Joel Althoff an diesem Ostersonntag definitiv. Der 19-jährige Taucher, der bei den „Seepferden Unna“ trainiert, trägt nicht nur seinen Neopren-Anzug; die Schicht dadrüber ist besonders flauschig: Joel Althoff ist der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp. Und damit er auch möglichst authentisch aussieht, muss er natürlich in ein Hasenkostüm schlüpfen - über dem Neoprenanzug, wohlgemerkt.

„Das geht alles, nur das Ausziehen ist nachher etwas schwierig, wenn der Stoff sich mit Wasser vollgesogen hat“, sagt der 19-Jährige.

Eigentlich müsste der Gesamtschüler aus Kamen gerade fürs Abi lernen - aber ein Tag Pause, um als Osterhase durchs Becken im Freibad Bornekamp zu tauchen, muss drin sein. „Das habe ich letztes Jahr zum ersten Mal gemacht“, erzählt Althoff, „es hat sich einfach so ergeben; als gefragt wurde, wer von uns das machen will, habe ich mal Ja gesagt.“

Video
Tauchender Osterhase im Freibad Bornekamp

15 Kinder trauten sich 2018 auf Tauchgang zum Osterhasen

Um kurz nach halb drei wird es für Joel Althoff alias Tauch-Osterhase ernst: Der Anzug und das Kostüm müssen angezogen werden, denn um 15 Uhr drängen die Kinder ins Freibad. Die stürmen erfahrungsgemäß zwar erst auf die Wiese, um die dort versteckten Eier zu sammeln, doch auch zum tauchenden Hasen trauen sich so einige. „Vergangenes Jahr war es ziemlich kühl, da waren vielleicht so 15 Kinder bei mir unten“, erinnert sich Joel, „heute werden es bestimmt mehr, bei dem Wetter.“

In Unna taucht der Osterhase im Freibad ab

Ein Osterhase geht baden: Sobald er das Kostüm anhat, ist das kühle Wasser für Joel Althoff deutlich angenehmer als der „Landgang“ bei 25 Grad Lufttemperatur. © Anna Gemünd

Freibad Bornekamp

100 Besucher in ersten vier Tagen

  • Seit dem 18. April hat das Freibad Bornekamp geöffnet. Erreichte die Wassertemperatur am Eröffnungstag noch keine 16 Grad, so sind es mittlerweile gut 19 Grad, die das Thermometer für das Wasser anzeigt.
  • Bis zum erwarteten Weterumschwung am nächsten Wochenende hat das Freibad zunächst täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet.
  • Innerhalb der ersten vier Tage hat das Freibad bereits 100 Eintrittskarten verkauft.

Bei 25 Grad Außentemperatur wird es dem Tauch-Osterhasen an Land ziemlich schnell ziemlich warm. Also nichts wie ab ins Wasser. Das hat dank der Sonne mittlerweile 19 Grad - nicht gerade Badewannentemperatur. Aber der Osterhase hat ja einen Neoprenanzug. Die Kopfhaube, die auch den Kopf unter Wasser warm hält, reicht Stefan Althoff seinem Sohn noch nach. „Es ist doch zu kalt, so ohne die Haube“, stellt Joel fest - lange Plüschohren halten offenbar unter Wasser nicht warm.

Ostereier in 1,80 Meter Tiefe - unter Wasser

Dann ist es so weit: Wenige Minuten vor drei taucht der Osterhase ab - und vergisst fast das Wichtigste. Denn natürlich verteilt auch ein tauchender Osterhase Ostereier. Die sind allerdings etwas anders als „normale“ Eier. Drei große, silberne Deko-Eier nimmt Joel mit in 1,80 Meter Tiefe auf den Beckenboden. Wer zu ihm hinuntertaucht, bekommt ein solches Deko-Ei und kann es am Kiosk gegen Schokoladeneier tauschen. „Schokoladeneier unter Wasser wären vermutlich keine so gute Idee“, meint Stefan Althoff.

In Unna taucht der Osterhase im Freibad ab

Natürlich verteilt auch ein tauchender Osterhase Ostereier - allerdings keine aus Schokolade. Hier bekommt Joel Althoff von seinem Vater die drei Deko-Eier gereicht, die die Kinder später gegen Schokoladeneier eintauschen können. © Anna Gemünd

„Es ist einfach zu warm, die Hasen schmelzen in der Sonne. Deswegen lagern wir sie bis kurz vor dem Verstecken im Tiefkühlschrank.“
Jessica Mense vom Freibadverein Bornekamp

Die Schokohasen warten im Tiefkühlschrank auf ihren Einsatz

Die Idee, ins Freibad zu gehen, haben an diesem Ostersonntag viele Besucher. Während Joel Althoff sich auf seinen Tauchgang vorbereitet hat, haben sich immer mehr Menschen vor dem Tor zur Freibadwiese versammelt. Als die Freibadvereinsmitglieder um Punkt 15 Uhr die Tore öffnen, strömen Hunderte Kinder auf die Wiese. Den größten Sucherfolg haben sie an schattigen Plätzchen: Dort haben die Vereinsmitglieder die meisten Schoko-Hasen versteckt; auch einem einfach Grund. „Es ist einfach zu warm, die Hasen schmelzen in der Sonne“, sagt Vereinsvorsitzende Jessica Mense, „bis kurz vorher haben wir die Hasen daher im Tiefkühlschrank gelagert.“

In Unna taucht der Osterhase im Freibad ab

An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden. © Anna Gemünd

Ganz so kalt ist es dort, wo Joel Althoff auf seine Besucher wartet, zum Glück nicht. Der 19-Jährige hat es sich auf dem Boden des Freibadbeckens bequem gemacht und wartet gespannt, wer sich als Erster zu ihm ins Wasser traut. Noch stehen nur einige Kinder und Erwachsene skeptisch guckend am Beckenrand. Doch dann kommt Marlon. Der Neunjährige zögert nicht lange, duscht sich ab und klettert ins Wasser. Flugs ist er zum tauchenden Hasen hinab getaucht und blitzschnell schon wieder am Beckenrand - mitsamt eines silbernen Ostereis. Der Sprung ins kalte Wasser lohnt sich also - auf jeden Fall an Ostern im Freibad Bornekamp.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Auf Tauchstation mit dem Osterhasen: Ostereiersuche im Freibad Bornekamp

22.04.2019
/
An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden und „Osterhase“ Joel Althoff freut sich auf den Tauchgang im 19 Grad kühlen Wasser.© Anna Gemünd
An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden und „Osterhase“ Joel Althoff freut sich auf den Tauchgang im 19 Grad kühlen Wasser.© Anna Gemünd
An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden und "Osterhase" Joel Althoff freut sich auf den Tauchgang im 19 Grad kühlen Wasser.© Anna Gemünd
An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden und "Osterhase" Joel Althoff freut sich auf den Tauchgang im 19 Grad kühlen Wasser.© Anna Gemünd
An einem der wärmsten Ostersonntage seit Langem lagern im Freibad Bornekamp die Schokohasen im Tiefkühlschrank, bis sie versteckt werden und "Osterhase" Joel Althoff freut sich auf den Tauchgang im 19 Grad kühlen Wasser.© Anna Gemünd
Der 19-jährige Joel Althoff ist der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp.© Anna Gemünd
Der 19-jährige Joel Althoff ist der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp.© Anna Gemünd
Der 19-jährige Joel Althoff ist der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp.© Anna Gemünd
Der 19-jährige Joel Althoff ist der tauchende Osterhase im Freibad Bornekamp.© Anna Gemünd
Die Eier, die der tauchende Osterhase verteilt, sind natürlich nicht aus Schokolade.© Anna Gemünd

Lesen Sie jetzt