Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nino Matich war in der SPD so etwas wie die „klare Kante“ in Menschengestalt: Offen, ehrlich und sehr direkt, aber auch anpackend und verlässlich werden ihn die Unnaer in Erinnerung halten.

Unna

, 11.08.2018

Wenn Nino Matich in Königsborn unterwegs war, glich seine Lauf- und Fahrstrecke dem Zickzack eines Streifenganges. Und doch war Nino immer geradeaus. Der „liebenswerte Bollerkopf“, wie ein Parteifreund ihn einmal nannte, stand wie kein zweiter in der Unnaer Politik für die Tugenden der Menschen im Ruhrgebiet: Kumpelhaft im Wesen, offen und direkt, anpackend und zuverlässig gestaltete er Unna und insbesondere Königsborn mit. 45 Jahre als Ratsherr und 39 Jahre als Ortsvorsteher sind die Rahmendaten einer Ära, in der Franz-Georg Matich zu den bekanntesten und markantesten Köpfen der Stadt gehörte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden