Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

16 Jahre lang haben Uwe und Silvia Kuchnia die Eissporthalle betrieben, am 31. Juli ist unvermittelt Schluss. Wut, Enttäuschung und vor allem viel Wehmut – im Interview wird deutlich, dass die Halle für Kuchnias viel mehr als „nur“ ein Wirtschaftsbetrieb war.

Unna

, 24.07.2018

Eigentlich gäbe es jetzt gerade Frühstück. Das Bistro wäre zum Bersten gefüllt mit Kindern aus aller Welt, die bei „Kids on Ice“ ihre Fähigkeiten auf dem kalten Untergrund ausbauen wollten. Am 15. Juli wären die Kinder angereist, voller Vorfreude auf spannende Tage auf dem Eis. Für Silvia und Uwe Kuchnia eine der intensivsten Zeiten des Jahres. Eigentlich.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden