Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Ortsumgehung als Bumerang

dzMehr Verkehr in Unnas Osten

Ob eine Umgehungsstraße zwischen Mühlhausen und Lünern etwas bringt, ist offenbar umstritten. Ratsfrau Bärbel Risadelli meint ja – allerdings genau das Gegenteil vom Erhofften, nämlich mehr Verkehr.

Unna

, 08.08.2018

Wer sich eine Meinung bilden will zum Vorstoß der Ortsvorsteher Dietmar Griese (Mühlhausen/Uelzen) und Anja Kolar (Lünern/Stockum), muss sich zunächst die Perspektiven klar machen, aus denen das Problem betrachtet werden kann. Griese und Kolar regen an, einen Wirtschaftsweg zwischen Heerener und Nordlünerner Straße zu einer Umgehungsstraße auszubauen. Der Verkehr zwischen B1 und Alte Heide beziehungsweise Heeren-Werve würde über die Felder westlich des Ruhekopfes fließen, insbesondere die Ortslage von Mühlhausen entlastet. Es ist ein Vorschlag, der nicht zum Wohle der Autofahrer auf den Tisch kommt, sondern zum Schutze der Anwohner.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt