Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buhre-Haus eröffnet neue Ausstellung „Schicht im Schacht“

dzEnde der Ära des Steinkohlebergbaus

Das Buhre-Haus dokumentiert mit der Ausstellung „Schicht im Schacht“ Unnas Bergbaugeschichte. Das Museum ist im August und September auch Veranstaltungsort verschiedener historischer Vorträge.

von Niko Wiedemann

Unna

, 01.08.2018

Mit der Schließung der letzten Zeche im Ruhrgebiet geht in diesem Jahr die Ära des Steinkohlebergbaus zu Ende. Das Buhre-Haus erinnert in seiner Ausstellung „Schicht im Schacht“ an den Bergbau in Unna. Auch die Kreisstadt blickt zurück auf eine lange Bergbaugeschichte, in drei Zechen wurde hier Steinkohle abgebaut. Das Buhre-Haus präsentiert in seiner Ausstellung historische Bilder der Zechen „Massener Tiefbau“, „Alter Hellweg“ und „Königsborn“ und gibt einen Überblick über ihre historische Entwicklung. Die Bergbauausstellung wird von einem Beiprogramm zu verschiedenen Themen begleitet.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt