Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von Thomas RaulfUelzen Die Deutsche Bahn lässt erst ab 2023 computergesteuerte Anlagen einbauen.

Unna

, 18.06.2018 / Lesedauer: 2 min

Auch an der Uelzener Dorfstraße soll der Bahnübergang noch einmal überarbeitet werden, aber erst in ein paar Jahren. Die Deutsche Bahn setzt im Raum Unna ein Programm zur Sicherung von Bahnübergängen um. In diesem Zusammenhang soll der Übergang an der Heerener Straße zwischen Mühlhausen und Heeren umgebaut werden (wir berichteten).

Wie die Bahn nun weiter erklärte, gibt es auch Planungen für den Übergang zwischen dem Aluwerk und dem Dorf Uelzen. Dort sollen wie an anderen Übergängen die Sicherungsanlagen komplett erneuert werden. Computergesteuerte Ampeln mit roten und gelben Lichtern sollen die alten Ampeln mit roten Blinklichtern ersetzen. Auch die Halbschranken werden erneuert.

Während an der Heerener Straße schon 2019 gebaut werden soll, gibt es für den Uelzener Bahnübergang bisher nur einen groben Zeitplan. „Die Erneuerung dieser Anlagen ist momentan noch in Planung“, teilte eine Bahnsprecherin mit. Die Inbetriebnahme der neuen Sicherungstechnik könne frühestens ab dem Jahr 2023 erfolgen.

An der Uelzener Dorfstraße hatte die Bahn im vergangenen Jahr erst gemeinsam mit dem Kreis Unna die Asphaltdecken rund um die Gleise erneuern lassen. Die Überquerung der Gleise an dieser Stelle war zuvor nur noch schwer möglich gewesen, weil der Asphalt so marode war.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt