Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

B1-Raser war 60 km/h zu schnell

dzGeschwindigkeitskontrolle in Hemmerde

Wer an einem Starenkasten vorbeigefahren ist, sollte sich gut überlegen, direkt aufs Gas zu treten. In Hemmerde haben am Dienstag mindestens 44 Fahrer in Richtung Werl zu voreilig beschleunigt. Der Schnellste bekommt ein Fahrverbot.

Unna

, 18.07.2018 / Lesedauer: 2 min

Am Dienstag hat die Polizei von 10.40 Uhr bis 13 Uhr Geschwindigkeitsmessungen an der Werler Straße in Fahrtrichtung Werl durchgeführt. Die mobile Messanlage war laut Polizeisprecherin Vera Howanietz östlich hinter den Tankstellen aufgebaut – also hinter dem Starenkasten.

Zulässig sind an dieser Steller 70 Stundenkilometer. Von 400 gemessenen Fahrern, haben sich daran 44 nicht gehalten. Fünf Fahrer beziehungsweise Fahrerinnen erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Weitere 39 müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Der unrühmliche Spitzenwert wurde hier mit 128 Stundenkilometern gemessen. Wer hier hinterm Steuer saß, kann sich auf eine Geldbuße von 240 Euro, 2 Punkte im Fahreignungsregister und einen Monat Fahrverbot einstellen.

Das Messergebnis sei einmal mehr ein Indiz dafür, dass die Polizei weiterhin unermüdlich Verkehrssicherheitsarbeit leisten muss, teilte die Pressestelle mit. Ziel sei der Kampf gegen den „Killer Nr. 1 auf unseren Straßen“, zu hohe Geschwindigkeiten.

Lesen Sie jetzt