Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Apfelbäume im Bornekamp massiv beschädigt

Umwelt

Nicht nur Spaziergänger machen sich Sorgen: Drei Bäume oberhalb der Hundefreilauffläche im Bornekamp sind so stark abgeschält, dass sie jetzt unter besonderer Beobachtung stehen.

Unna

, 10.01.2019
Apfelbäume im Bornekamp massiv beschädigt

Die Rinde dieses Baumes ist rundherum abgeschält; seine Überlebenschancen sind gering. © Anna Gemünd

Aufmerksamen Hundebesitzern ist es als Erstes aufgefallen: Drei Apfelbäume, die oberhalb der Hundefreilauffläche hinter dem zweiten Bornekampteiches stehen, sind im unteren Stammbereich „nackt“. Deutlich sind Nagespuren zu erkennen, die Rinde wurde regelrecht abgeschält.

Offensichtlich hatten Vierbeiner Appetit auf die Rinde: Schafe oder Rehe vermutet das städtische Umweltamt als Verursacher. „Mitarbeiter des Umweltamtes haben sich die betroffenen Bäume angesehen und werden sie jetzt weiter beobachten“, sagt Stadtsprecher Christoph Ueberfeld auf Anfrage unserer Redaktion.

Überleben der Bäume unklar

Regelmäßig weiden auf der Fläche Schafe. „Wenn die sich auf die Hinterfüße stellen, kommen sie auch in höhere Bereiche des Stammes“, erklärt Ueberfeld. Der Schaden an den Bäumen sei „sehr heftig“. Vor allem einer der Apfelbäume bereitet den Experten Sorge: Bei ihm ist die Rinde rundherum abgeschält.

„Ob die Bäume das überleben, ist zur Zeit nicht klar“, macht Ueberfeld wenig Hoffnung, dass die Bäume stehen bleiben werden. Schutzmaßnahmen für die Bäume wie beispielsweise ein Zaun würden daher nicht ergriffen. „Es sieht sehr danach aus, dass sie gefällt werden müssen.“

Lesen Sie jetzt