Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aluwerk ruft die letzten Aktionäre zusammen

dzEin Jahr nach der Übernahme

Als Aktiengesellschaft hat das Aluwerk am Uelzener Weg entsprechende Pflichten. Ein Jahr nach der Übernahme durch den chinesischen Zhongwang-Konzern beruft die Aluminiumwerk Unna AG nun wie immer eine Hauptversammlung ein. Dabei ist die Zahl der Aktionäre deutlich geschrumpft. Wirklich wichtig ist nur einer von ihnen.

Unna

, 07.08.2018

Gesetz ist Gesetz, und so wird es auch in diesem Jahr eine „HV“ geben für die Aktionäre der Aluminiumwerk Unna AG. Für den 30. August sind sie in den Katharinen-Hof geladen. Die 100. Ordentliche Hauptversammlung der Unternehmensgeschichte dürfte allerdings mit einem kleineren Raum auskommen: 99,72 Prozent der Aktien liegen in der Hand von einem Eigentümer, nämlich dem chinesischen Branchenriesen Zhongwang. Er hat nicht nur die Aktienpakete der Familie Wiese und des Belegschaftsvereins übernommen, sondern offenbar auch Anteile aus dem zuvor schon überschaubaren Streubesitz aufgekauft. Und so sind die Beschlüsse der „HV“ eher Formsache.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden