Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strömender Regen und ein wenig „Profiluft“

Schalke 04

Der FC Schalke 04 testet im Rahmen seiner Chinareise gegen den FC Southampton aus der englischen Premier League - eine Chance für den Nachwuchs.

Kunshan

, 05.07.2018
Strömender Regen und ein wenig „Profiluft“

Freut sich auf das Testspiel gegen den FC Southampton: Domenico Tedesco. © dpa

Nein, wegen des guten Wetters ist Schalke nicht nach China geflogen. Während sich in Deutschland die meisten Menschen über Sonne und blauen Himmel freuen, regnete es bei der ersten Trainingseinheit der Schalker Profis im Stadion von Kun-shan wie aus Eimern. Frieren musste aber niemand - die Temperaturen bewegten sich bei schwülen 30 Grad.

Test gegen Southhampton

Am Donnerstag steht für Spieler und Trainer das erste Testspiel der Vorbereitung an: Im Kunshan Sports Centre geht es um 20.05 Uhr Ortszeit (14.05 Uhr deutscher Zeit) gegen den englischen Premier-League-Klub FC Southampton. Die „Saints“ sind in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen und haben mit dem ehemaligen Bayern- und Manchester-United-Torjäger Mark Hughes einen prominenten Trainer. „Es ist ein guter Test für uns“, sagt Hughes. „Wir freuen uns darauf. Es ist sicher noch etwas früh in der Vorbereitung, aber das gilt für beide Mannschaften.“ Im Kader von Southampton steht mit Pierre-Emile Höjbjerg (22) ein ehemaliger Schalker.

Die offizielle Pressekonferenz vor dem Spiel zwischen Schalke und Southampton begann mit ohrenbetäubendem Lärm. Gleich zu Beginn gab es eine laute Rückkopplung. Tedesco nahm es mit Humor und gab nach kurzem Schmunzeln gewohnt souverän Auskunft. Gefragt wurde auf deutsch, chinesisch und englisch.

BVB-Spiele als einschneidendes Erlebnis

Auf die Frage nach dem einschneidensten Erlebnis aus der vergangenen Saison wählten sowohl Tedesco als auch Mittelfeldspieler Benjamin Stambouli, der ebenfalls auf dem Podium saß, denselben Gegner. Stambouli: „Der stärkste Moment war das 4:4 gegen Dortmund.“ Tedesco darauf schmunzelnd: „Der 2:0-Heimsieg gegen Dortmund war auch nicht so schlecht.“

Chancen auf einen Einsatz beim Testspiel rechnen sich sieben Nachwuchsspieler aus der Knappenschmiede aus. Die U19-Vizemeister Nassim Boujellab, Lennart Czyborra, Benjamin Goller, Florian Krüger, Jannis Kübler, Ahmed Kutucu und Niklas Wiemann gehören zum Kader der Chinareise - für die Jungs eine gute Gelegenheit, „Profiluft“ zu schnuppern und sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Reise für das Marketing wichtig

Doch bekanntlich geht es in China nicht nur um Sport, sondern auch um das Thema Marketing. In Shanghai findet zurzeit die Sportartikel-Messe Ispo statt. Schalke wird am Donnerstag dort Präsenz zeigen. Sowohl Klub-Repräsentant Gerald Asamoah als auch Peter Knäbel, Direktor Knappenschmiede und Entwicklung, sind vor Ort. Knäbel referiert im Rahmen des Ispo Shanghai Kids Forums über die Jugendarbeit der Königsblauen. Marketing-Vorstand Alexander Jobst gibt Einblicke in Schalkes digitale Strategien.

Lesen Sie jetzt