Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

50.000 Euro für Trikot von Matija Nastasic geboten

Schalke 04

Die Sondertrikots, die die Schalker Spieler zum Abschied des Steinkohle-Bergbaus gegen Leverkusen trugen, sind heiß begehrt. Eine noch laufende Versteigerung zeigt beachtliche Zahlen.

Gelsenkirchen

30.12.2018 / Lesedauer: 2 min
50.000 Euro für Trikot von Matija Nastasic geboten

Die Schalker Bergbau-Trikots sind bei einer Versteigerung heiß begehrt. © dpa

Die Idee des FC Schalke 04, die Bergbau-Trikots aus dem Leverkusen-Spiel zu versteigern und der Stiftung „Schalke hilft!“ zukommen zu lassen, hat große Resonanz gefunden. Angebote im Gesamtwert von über 160.000 Euro sind bisher eingegangen.

Erlös geht an soziale Projekte

Bis zum 31. Januar 2019 läuft noch die Versteigerung der Sondertrikots im Internet. Auf ihnen sind 26 verschiedene Zechennamen aus Gelsenkirchen und der näheren Umgebung aufgedruckt. Die Zechen wurden nach ihrer Nähe und regionalen Größe ausgesucht. Der komplette Erlös wird sozialen Projekten der Königsblauen zugute kommen, über die die vereinseigene Stiftung entscheiden wird. Im Handel sind diese Trikots nicht zu erwerben.

Besonders begehrt ist das Originaltrikot von Verteidiger Matija Nastasic. Insgesamt wurden bis zum späten Sonntagnachmittag 61 Gebote für das Trikot mit dem Aufdruck „Hugo“ abgegeben. Bieter „Libuda 1904“ hat 50.000 Euro geboten. Ebenfalls begehrt ist das Hemd mit dem Aufdruck Prosper-Haniel, das Daniel Caligiuri beim Spiel Schalke gegen Leverkusen trug. Bisher gingen 49 Gebote für dieses Schalke-Trikot ein. Das höchste Gebot kommt bisher von Anbieter „XrentX Group“ und beträgt 16.181 Euro.

Schlagworte: