Zauberkünstler Uwe Schenk verrät im Workshop einfache Tricks zum Nachmachen

Zauberstunde

Das Stadtmuseum bietet in Kooperation mit der Stiftung Zauberkunst Einblicke in die Mysterien der Zauberei. Uwe Schenk und Volker Lohmann bringen bei einem Workshop erste Tricks bei.

von Julian Reimann

Werne

, 07.02.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zauberkünstler Uwe Schenk verrät im Workshop einfache Tricks zum Nachmachen

Uwe Schenk bietet in Kooperation mit dem Stadtmuseum (hier mit Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer) einen Zauberkunst-Workshop an. © Julian Reimann

Nur noch bis zum 24. Februar können Besucher des Stadtmuseums die Ausstellung Zauberkunst bewundern. Wegen der bislang positiven Resonanz, vor allem auch nach der Zauber-Show im Kolpingsaal, bieten Uwe Schenk von der Stiftung Zauberkunst sowie das Stadtmuseum am vorletzten Ausstellungswochenende weitere Einblicke in die Welt der Magie.

Unter dem Motto „Tricks und Trickser – ein zauberhafter Sonntag im Stadtmuseum“ wird Uwe Schenk für die Besucher des Museums zaubern und nach Bedarf durch die Ausstellung führen. Zusätzlich tritt die Musikerin Jessica Burri auf.

Aufführungen von Uwe Schenk und Jessica Burri am Nachmittag

Die in den USA geborene Burri tritt regelmäßig in Deutschland und in Europa als Sopranistin auf und kreiert oft eigene musikalische Arrangements. Eine Besonderheit bei ihren Auftritten ist das Instrument, mit dem sie ihren Gesang begleitet: Sie spielt auf einem Hammered Dulcimer, einem historischen Saiteninstrument aus England.

Den Klängen des Instrumentes können die Besucher des Stadtmuseums am Sonntag, 17. Februar, von 14 bis 17 Uhr lauschen. Burri liest Märchen von Zauberern und begleitet sich dabei musikalisch. Sie und Schenk wechseln sich etwa halbstündig mit ihren Auftritten ab. In der westfälischen Stube warten auf die Besucher Heißgetränke und Plätzchen. Der Eintritt ist wie immer frei.

Zauberkunst-Workshop am Vormittag

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren bietet Schenk vormittags einen Workshop zum Thema Zauberkunst an. Zusammen mit Volker Lohmann, der als Künstler Max Muto deutscher Meister im Zaubern geworden ist, zeigt er einfache Tricks mit Karten, Seilen oder Münzen zum Nachmachen und Vorführen.

Von 10 bis 12 Uhr können insgesamt 20 Kinder und Jugendliche solche „Tischzaubereien“ erlernen und nach Wunsch im Anschluss den Eltern vorstellen. Die Kursgebühr beträgt 12 Euro – der gesamte Erlös geht an die Stiftung Zauberkunst. Anmeldungen nimmt das Stadtmuseum unter Tel. (02389) 780773 oder direkt vor Ort entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kolumne Klare Kante

Wie am Berliner Flughafen: Die Fußgängerbrücke als Sinnbild für den Stillstand in Werne

Hellweger Anzeiger Polizei in Werne

Baseballschläger, Lebensgefahr, Polizei jede Nacht: In dieser Straße herrscht Angst und Schrecken

Hellweger Anzeiger Sim-Jü 2019

Nicht nur Sim-Jü leidet unter Karussell-Rückziehern - doch viele Städte reagieren drastischer

Meistgelesen