Zwischenfall am Airport Hannover: Fahrer stand unter Drogen

29.12.2018, 19:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Mann, der mit einem Auto auf das Vorfeld des Flughafens Hannover gefahren ist, stand nach Behördenangaben unter Drogen. Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei der Deutschen Presse-Agentur. Der Drogentest sei positiv auf Amphetamine und Kokain gewesen. Der Mann sei Mitte 20. Der Flugverkehr war am Nachmittag unterbrochen worden, als der Wagen mit polnischem Kennzeichen das Vorfeld erreicht hatte. Am Abend wurde der Check-in wieder aufgenommen. Wer der Mannes ist, ist noch unklar, sein Motiv ebenso.

Weitere Meldungen