Zwischen Gladbeck und Bottrop: Unbekannte werfen großen Stein auf Abellio-Zug

Dach beschädigt

Unbekannte haben einen schweren Stein auf einen fahrenden Zug der Abellio-Bahn in Bottrop geworfen. Dabei wurde der Zug schwer beschädigt.

Bottrop, Gladbeck

von Wiebke Karla

, 30.01.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwischen Gladbeck und Bottrop: Unbekannte werfen großen Stein auf Abellio-Zug

Die Polizei bittet auch um Hinweise auf die Herkunft des Steines. © Bundespolizei

Die Bundespolizei sucht nach Unbekannten, die mutmaßlich am Wochenende vom 24. bis 26. Januar einen schweren Pflasterstein auf einen fahrenden Abellio-Zug geworfen haben. Dabei wurde der Zug so stark beschädigt, dass das Dach undicht wurde.

Der Zug war auf der Bahnstrecke zwischen Bottrop-Boy und Gladbeck West unterwegs. Vermutlich von einer Bahnbrücke an der Lütkestraße in Bottrop-Boy wurden ein oder vielleicht auch mehrere große Pflastersteine auf die Abellio-Bahn geworfen, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

Bundespolizei hat Strafverfahren eingeleitet

Während der Fahrt hatte der Lokführer offenbar nichts bemerkt. Bei der Wartung des Zuges allerdings stellten Mitarbeiter fest, dass das Dach und eine Klimaanlage beschädigt waren. Sie fanden auch einen Pflasterstein.

Zwischen Gladbeck und Bottrop: Unbekannte werfen großen Stein auf Abellio-Zug

Der Stein weist besondere Merkmale auf. © Bundespolizei

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und fragt: Wer konnte im Zeitraum vom 24. bis 26. Januar im Bereich der Bahnüberführung Lütkestraße in Bottrop-Boy verdächtige Personen beobachten? Wem kommen die abgebildeten Pflastersteine bekannt vor und wo könnten diese aufgenommen worden sein?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter Tel. 0800/6888000 (kostenlos) entgegen.

Meistgelesen