Zweiteilung der Regierung kostet 2018 gut acht Millionen Euro

30.08.2019, 01:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Aufteilung der Bundesregierung auf Berlin und Bonn hat im vergangenen Jahr mindestens 8,6 Millionen Euro gekostet. Alleine für dadurch verursachte Dienstreisen zwischen beiden Standorten flossen 6,2 Millionen Euro aus der Staatskasse. Rund zwei Drittel dieser Reisen wurden mit dem Flugzeug absolviert. Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor. Am 1. September vor 20 Jahren nahmen Bundesregierung und Bundestag offiziell ihre Arbeit in Berlin auf. Trotzdem ist bis heute noch etwa jeder dritte ministerielle Arbeitsplatz in Bonn angesiedelt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen