Zwei bewaffnete Überfälle innerhalb kurzer Zeit

Gleich zwei bewaffnete Raubüberfälle binnen kurzer Zeit hat es in den Leverkusener Stadtteilen Hitdorf und Quettingen gegeben. Zunächst seien am Freitagabend zwei maskierte Männer mit einer silbernen Schusswaffe in eine Tankstelle gestürmt und hätten die Herausgabe von Geld gefordert, teilte die Polizei am Sonntag mit. Weil der Angestellte nicht schnell genug das Geld aushändigte, traten die Männer ohne Beute den Rückzug an.

11.11.2018, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei bewaffnete Überfälle innerhalb kurzer Zeit

Ein Fahrzeug der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder

Rund eine halbe Stunde später betraten ebenfalls zwei maskierte Männer den Verkaufsraum eines Kiosks in Leverkusen-Quettingen. Mit ausgestreckter Waffe rief einer der Männer nach Polizeiangaben: „Das ist kein Spaß, das ist ein Überfall.“ Während ein Täter dem Kassierer eine schwarze Tasche für das Bargeld hinhielt, bediente sich der Waffenträger an einigen Zigarettenpackungen. Als sich von draußen eine Kundin dem Kiosk näherte, ergriffen die Täter die Flucht. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben. Nun wird ermittelt, ob eine Verbindung zwischen den beiden Überfällen besteht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen