Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen sind in Kirchlengern bei Herford zwei Männer durch Messerstiche verletzt worden. Einer von ihnen musste im Klinikum Herford notoperiert werden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Inzwischen schwebe der 21-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr.

03.10.2018, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv

Den Anfang nahm der Streit laut Polizei in der Nacht zum Mittwoch in einer Diskothek in Löhne. Daraufhin seien die insgesamt etwa zehn Personen in Autos davongefahren und hätten ihre Auseinandersetzung an einer Ampel nahe der Autobahnabfahrt Kirchlengern bei der A30 fortgesetzt. Zur Identität der Gruppen machte die Polizei keine Angaben. Es handele sich aber nicht um Rocker. Da von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen werde, habe eine Mordkommission der Polizeien Bielefeld und Herford Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen