Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Tote bei Wohnhausbrand: Obduktion am Freitag

In einer Wuppertaler Wohnung bricht am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer aus. Nachbarn alarmieren die Feuerwehr - doch zu spät. Die Einsatzkräfte finden zwar zwei Schwerverletzte, die aber noch am Brandort sterben.

09.08.2018

Feuerwehrkräfte haben bei einem Wohnungsbrand am frühen Donnerstagmorgen in Wuppertal zwei Schwerverletzte entdeckt, die noch am Brandort ums Leben kamen. Eine Obduktion am Freitag soll nun die Identität der beiden Opfer und auch die Frage klären, ob die Brandverletzungen zum Tod führten, sagte ein Sprecher der Polizei Wuppertal.

Nachbarn hatten den Feuermelder im Haus gehört und die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe es bereits einen ausgedehnten Brand im Anbau des Einfamilienhauses gegeben, teilte die Feuerwehr mit.

Im Haus fanden die Einsatzkräfte zwei schwer verletzte Menschen. Ob es sich um die 85 Jahre alten Bewohner handelte, soll eine Untersuchung ergeben. Trotz notärztlicher Versorgung starben die Frau und der Mann noch am Unglücksort. Mit 15 Einsatzwagen und 60 Einsatzkräften löschte die Feuerwehr den Brand und konnte verhindern, dass das Feuer auf anliegende Wohnhäuser überschlug.

Die Brandursache war auch am Donnerstagnachmittag noch nicht bekannt. Spezialisten der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Meldungen