Straßenbahnen kollidieren: Zwei Fahrgäste verletzt

Beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Bochum sind zwei weibliche Fahrgäste verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler übersah einer der Fahrer ein Haltesignal, wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte. Die Züge kollidierten am Mittwochabend nahe einer Haltestelle seitlich und sprangen der Feuerwehr zufolge aus den Schienen.

22.08.2019, 06:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 58 Jahre alte Fahrer war mit der Linie 310 auf einer regulären Fahrt in Richtung Bochumer Innenstadt unterwegs. Die andere Straßenbahn kam von einem Abstellgleis wieder auf die Strecke, bevor es zu dem Unfall kam. Der 58-Jährige habe der Polizei gesagt, dass er das Signal übersehen habe.

Die zwei verletzten Frauen im Alter von 33 und 69 Jahren kamen ins Krankenhaus, die beiden Fahrer blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Technikern gelang es laut Feuerwehr, die Züge wieder auf die Schienen zu setzen. Dennoch musste für die Aufräumarbeiten die Straße bis zum Donnerstag über Stunden gesperrt werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen