Zusammenstoß mit Fuchs: Drei Schwerverletzte bei Autounfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall vermutlich nach einem Zusammenstoß mit einem Fuchs sind drei Menschen schwer verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war ein 23-jähriger Mann am späten Freitagabend mit seinem Pkw und zwei Insassen auf der Bundesautobahn 46 in Richtung Hagen unterwegs, als der Wagen mit einem plötzlich auf die Fahrbahn laufenden Fuchs kollidierte.

27.10.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zusammenstoß mit Fuchs: Drei Schwerverletzte bei Autounfall

Ein Blaulicht. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der 23-Jährige habe daraufhin die Kontrolle über das Auto verloren, das zunächst gegen die Mittelleitplanke und dann zurück über beide Fahrbahnen geschleudert wurde. Der Fahrer und eine Mitfahrerin wurden aus dem Auto geschleudert. Die Polizei ging nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen davon aus, dass alle drei Pkw-Insassen nicht angeschnallt waren.

Durch die Wucht des Aufpralles in die Mittelleitplanke riss nach Angaben der Polizei zusätzlich der Motor aus dem Pkw, schleuderte über die beiden Richtungsfahrbahnen und fing Feuer. Weitere Fahrzeuge seien durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt worden.

Weitere Meldungen