Zug erfasst Ente und Erpel: Sechs Küken gerettet

04.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Zug erfasst Ente und Erpel: Sechs Küken gerettet

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/Archivbild

Eine Entenfamilie hat in Dortmund mit einem riskanten Ausflug auf eine Bahnstrecke einen Rettungseinsatz ausgelöst. Ente und Erpel waren nach Angaben der Bundespolizei am Mittwoch an der Haltestelle Signal-Iduna-Park von einem Zug erfasst und getötet worden. Die sechs Küken irrten daraufhin hilflos umher und wurden durch Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr aus dem Gefahrenbereich gerettet. Dafür wurde die Strecke für einige Minuten gesperrt. Die Bundespolizei übergab die Küken den Angaben zufolge dem Tierschutz.

Weitere Meldungen