„Zuckerguss“-Expertin Ute Berger-Telgmann setzt auf Weihnachts-Klassiker in neuem Gewand

dz„Zuckerguss“-Magazin

Die Weihnachtszeit bricht in der Konditorei Telgmann an. Konditormeisterin Ute Berger-Telgmann setzt als Expertin für das Magazin „Zuckerguss“auf einen Ingwer-Stollen mit Pflaumen.

Werne

, 04.10.2018, 15:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Duft von frischem Gebäck empfängt Kunden, wenn sie in die Konditorei Telgmann kommen. In der Backstube hinter dem Thekenbereich laufen die Öfen auf Hochtouren – langsam aber sicher beginnt die Herstellung der Weihnachts-Backwaren.

Mittendrin in der Arbeit steckt auch Konditormeisterin Ute Berger-Telgmann. Ein großes Backblech mit Zutaten und Früchten steht schon parat. Denn Berger-Telgmann gibt heute einen Einblick in ihre Arbeit und zeigt einen Klassiker im modernen Gewand.

Berger-Telgmann: „Eine tolle Aufgabe“

Ein Ingwer-Stollen mit Pflaumen soll es sein, der auch in der nächsten Ausgabe von „Zuckerguss“ erscheint. Unter diesem Titel sammeln wir die besten Backrezepte unserer Leser zum Weihnachtsfest und veröffentlichen sie als Magazin. Welche Rezepte es in die neue Ausgabe schaffen, entscheidet Berger-Telgmann gemeinsam mit vier weiteren Experten. „Eine tolle Aufgabe, die mir immer wieder Spaß macht“, sagt sie.

„Zuckerguss“-Expertin Ute Berger-Telgmann setzt auf Weihnachts-Klassiker in neuem Gewand

Die Zahl der Zutaten für den Ingwer-Stollen mit Pflaumen ist übersichtlich. © Mario Bartlewski

Doch die Jury-Mitglieder wählen nicht nur die eingeschickten Rezepte aus, sie haben auch selbst eine Aufgabe: Sie alle müssen einen Stollen zum neuen „Zuckerguss“-Magazin beisteuern. Für Berger-Telgmann war schnell klar: Es soll etwas Besonderes sein. Und so fiel ihre Wahl auf einen Ingwer-Stollen mit Pflaumen. Aber Ingwer in einem Stollen – passt das überhaupt?

Trend beim Kochen und Backen geht zu neuen Gewürzen

„Das ist eine tolle Mischung. Der Trend geht dahin, dass man immer mehr neue Gewürze dazu nimmt“, sagt Berger-Telgmann. Das gelte sowohl beim Kochen als auch beim Backen. Der Ingwer verleihe dem Stollen eine ganz neue Note und ersetze damit Zutaten, die nicht in ihrem Rezept dabei sind, obwohl man sie in einem Stollen erwartet. So zum Beispiel Zimt oder in Alkohol getränkte Früchte.

„Zuckerguss“-Expertin Ute Berger-Telgmann setzt auf Weihnachts-Klassiker in neuem Gewand

Die Pflaumen und Nüsse müssen gut zerkleinert werden. © Mario Bartlewski

Die Zahl der nötigen Zutaten ist überschaubar: Dinkelmehl, Milch, Hefe, Ei, Butter, Salz und Zucker nutzt die Konditormeisterin für den Dinkelteig. „Viele Leute haben Respekt vor Dinkelteig, aber er ist so schnell gemacht und nahrhaft – ich finde ihn super“, so Berger-Telgmann. Hinzu kommen noch Ingwer, Dörrpflaumen sowie Nüsse.

Für den Teigansatz werden die Zutaten in eine Schüssel gegeben, ordentlich geknetet und anschließend auf Mehl ausgerollt. Im Anschluss schält die Expertin den Ingwer und reibt ihn klein. Die Dörrpflaumen und die Nüsse schneidet sie in kleine Stücke, gibt alles zum Teig dazu und knetet noch einmal kräftig durch.

„Zuckerguss“-Expertin Ute Berger-Telgmann setzt auf Weihnachts-Klassiker in neuem Gewand

Das Einpinseln mit Ei soll für eine goldbraune Kruste sorgen. © Mario Bartlewski

Die Mischung kommt anschließend in eine längliche Kuchenform, wird für eine goldbraune Kruste mit Ei bestrichen und anschließend in beliebiger Weise eingeschnitten. Verziert werden kann der Teig noch mit Cranberrys oder Macadamianüssen. Dann ist Geduld gefragt. Der Teig muss gut eine Stunde bei Raumtemperatur ruhen, damit er locker und fluffig wird. Knapp 20 Minuten dauern die Vorbereitungen bis hierhin.

Bei der Umsetzung sind fast keine Grenzen gesetzt

Ist die Wartezeit rum, geht es für den Stollen-Teig 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. „Das kriegt man alles gut zu Hause zubereitet“, sagt Berger-Telgmann. Ihr Rezept versteht sie als Idee zum Nachbacken, Grenzen seien bei der Umsetzung fast keine gesetzt. Zum Grundteig könne man hinzugeben, was einem schmeckt.

„Zuckerguss“-Expertin Ute Berger-Telgmann setzt auf Weihnachts-Klassiker in neuem Gewand

Fluffig und geschmacklich ganz neu soll der Ingwer-Stollen mit Pflaumen schmecken. © Mario Bartlewski

Zutaten:

  • Dinkelmehl 270 g
  • Milch 150 g
  • Hefe 10 g
  • Ei 15 g (ein halbes Ei)
  • Butter 45 g
  • Zucker + Salz 6 g
  • Dörrpflaumen 150 g
  • Ingwer 9 g
  • Macadamianüsse nach Wahl
Die „Zuckerguss“-Redaktion sucht Ihr Lieblingsrezept für die Weihnachtszeit. Bis Sonntag, 7. Oktober, können Sie sich noch bewerben. Laden Sie einfach Rezept und Fotos von Ihrem Backwerk und ein Porträtfoto unter www.zuckerguss-mitmachen.de hoch. Oder schreiben Sie eine E-Mail an rezepte@zuckerguss-mitmachen.de oder einen Brief an Medienhaus Lensing, Stichwort „Zuckerguss“, Westenhellweg 86-88, 44137 Dortmund. Das nächste Zuckerguss-Magazin erscheint am 7. November.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Start-Up in Werne
Nach erfolgreicher Gulaschsuppe: Jetzt kommen die nächsten Klimecki-Produkte auf den Markt
Hellweger Anzeiger Kommentar Klare Kante
Alle reden von Umweltschutz, jetzt könnt ihr endlich handeln - Hört auf mit Raketen an Silvester!
Hellweger Anzeiger Azubis im Kreis Unna
115 Lehr- und Praktikantenstellen im Bereich Hellweg-Lippe unbesetzt - Trend geht zum Studium
Hellweger Anzeiger Ex-Abgeordneter Hüppe
Kritik an Förderschule: Falsche Förderung und ein Hindernis für die Inklusion
Hellweger Anzeiger Marga-Spiegel-Sekundarschule
Krieg und Flucht in einer Kaffeemühle? Das hat es mit der Ausstellung in der MSS auf sich
Meistgelesen