Zu laut und zu schnell: Zwei junge Lüner Autofahrer haben Ärger mit der Dortmunder Polizei

Einsatz gegen Raser

Das wird für zwei junge Lüner Autofahrer ein teures Vergnügen - sie fielen bei einem Großeinsatz der Dortmunder Polizei gegen Raser und Ruhestörung unangenehm auf.

Lünen

28.10.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu laut und zu schnell: Zwei junge Lüner Autofahrer haben Ärger mit der Dortmunder Polizei

120 PKW haben die Dortmunder Polizeibeamten (Symbolbild) in der Nacht zu Samstag kontrolliert. Zwei Lüner Fahrer fielen dabei unangenehm auf. © picture alliance/dpa

Einen Spitzenwert erreichte ein Lüner in der Nacht zu Samstag (26.10.) mit seinem Auto in Dortmund. Allerdings wird ihn der Bleifuß teuer zu stehen kommen. Mit 79 Stundenkilometern war der 25-jährige Fahrer aus Lünen von der Polizei auf der Willem-van-Vloten-Straße in Dortmund geblitzt worden. Erlaubt sind dort nur 50 Stundenkilometer.

Nicht zu schnell, aber dafür wohl zu laut war ein 20-jähriger Fahrer aus Lünen auf dem Ostwall. Eine von vielen Anwohner-Beschwerden in der Nacht zu Samstag richteten sich gegen ihn. Er hatte auf einem Parkplatz seine Musikanlage im Auto so laut aufgedreht, dass für die Anwohner an Schlaf nicht zu denken war.

Der junge Mann erhielt eine Anzeige von der Polizei. Gegen mehrere andere Ruhestörer ging die Polizei mit Platzverweisen vor.

120 Pkw kontrolliert

Die Dortmunder Polizei hatte in der Nacht zu Samstag einen Einsatz gegen Raser, illegales Tuning und Ruhestörung. Die Beamten kontrollierten dabei 120 Pkw und 132 Personen.

Nach illegalen Rennen wurden drei Führerscheine an Ort und Stelle beschlagnahmt. In zwölf weiteren Fällen drohen Fahrverbote.

In der Nacht waren die Polizisten Zeugen von gleich zwei illegalen Rennen auf dem Wallring.

Die Polizei wechselte auf dem Wallring und auf den Zufahrtsstraßen immer wieder ihre Kontroll- und Messstellen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Himmelfahrtskirmes

23-Jähriger soll in Lünen zugeschlagen haben: „Ich dachte, der bringt ihn um.“

Hellweger Anzeiger Kinderporno-Ring

Missbrauchsskandal: 47-jähriger Lüner sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft

Meistgelesen