Zoll beschlagnahmt nach Kontrolle 30 Kilo Kokain

Das Hauptzollamt Duisburg hat in einem Fahrzeug 30 Kilogramm Kokain gefunden - mit einem Schwarzmarktwert von rund 1,5 Millionen Euro. Der 55-jährige Fahrer war zuvor über die Autobahn 3 aus den Niederlanden eingereist, wie das Zoll am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft Kleve berichtete.

09.08.2019, 10:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zoll beschlagnahmt nach Kontrolle 30 Kilo Kokain

Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Zunächst gab der Mann an, nichts Verbotenes an Bord zu haben, nachdem er bei einer routinemäßigen Kontrolle am Grenzübergang Elten gestoppt worden war. Bei der Durchsuchung des Autos stieß ein Zöllner jedoch auf mehrere Teppich-Lagen, unter denen das Rauschgift war.

Das Kokainpaket war mit einer Metallplatte verschlossen, die sich laut Zoll „nur durch enormen Kraftaufwand öffnen ließ“. Nach dem Fund, den die Ermittler bereits am Donnerstag der vergangenen Woche machten, wurde ein Haftbefehl gegen den Fahrer beantragt.

Weitere Meldungen