Zeugen bemerken dreistes Verhalten – Polizei ermittelt Fahrer nach Unfallflucht

Kennzeichen notiert

Zweimal haben Unfallfluchten ein unangenehmes Nachspiel für die Unfallverursacher: Zeugen notierten sich die Kfz-Kennzeichen. Die Polizei hatte einen schnellen Ermittlungserfolg.

Menden

09.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Zeugen bemerken dreistes Verhalten – Polizei ermittelt Fahrer nach Unfallflucht

Zweimal kamen die Verursacher von Verkehrsunfällen nach ihrem unerlaubten Entfernen vom Unfallort nicht weit: Zeugen hatten sich jeweils das Kennzeichen notiert. © dpa

Zweimal notierten sich am Wochenende Zeugen Kennzeichen von Pkw, deren Fahrer zuvor eine Unfallflucht begangen hatten. Bereits am vergangenen Freitag bemerkte eine 32-jährige Hemeranerin, dass ein Pkw ihr eigenes Auto, in dem sie auf einem Parkplatz in Höhe der Josefschule auf der Werringser Straße saß, touchiert und dabei den linken Außenspiegel beschädigt hatte. Der Unfallverursacher hatte zwar zunächst kurz hinter der Unfallstelle angehalten, setzte seine Fahrt jedoch dann fort. Die Hemeranerin meldete der Polizei das Kennzeichen. Die Ermittlungen dauern an.

Eine 19-jährige Mendenerin ließ am Samstagnachmittag beim Ausfahren aus einer Parkbox am Real am Bösperder Weg einem Pkw, der ebenfalls rückwärts ausparkte, die Vorfahrt. Dieser stieß dabei mit dem Pkw der Frau zusammen, fuhr aber fort. Der Unfallverursacher konnte durch die Polizei ermittelt werden. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf 700 Euro.

Meistgelesen