Zehntes Remis nach Hochrisikopartie bei der Schach-WM

22.11.2018, 21:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die zehnte Partie der Schach-WM in London zwischen dem Weltmeister Magnus Carlsen und seinem Herausforderer Fabiano Caruana endete nach einem spannenden Schlagabtausch wieder unentschieden. Beide Spieler wollten endlich die erste Partie bei dieser WM gewinnen und spielten von Beginn an mit offenem Visier. Carlsen ging dabei volles Risiko, doch Caruana federte den Angriff gegen seinen König jederzeit ab. Damit steht es nun 5:5. Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, krönt sich zum Weltmeister. Bei Gleichstand erfolgt ein Tiebreak.

Weitere Meldungen
Meistgelesen