Zehn Tote nach Autobombenanschlag in Kabul

28.11.2018, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Angriff in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens zehn Menschen getötet worden. Weitere mindestens 19 Personen seien verletzt worden, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Demnach detonierte eine Autobombe vor dem Büro des britischen Sicherheitsunternehmens G4S. Sie war in weiten Teilen der Hauptstadt zu hören. G4S ist ein privates Unternehmen, das nach Angaben auf seiner Website Sicherheitsdienste für das britische Außenministerium und für Diplomaten in Afghanistan bereitstellt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen