Zechenarbeiter stirbt unter Tage

18.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Wenige Tage vor dem offiziellen Ende des deutschen Steinkohlebergbaus hat ein tödlicher Unfall in der bereits geschlossenen Zeche Ibbenbüren Entsetzen ausgelöst. Bei Arbeiten zur Nachbereitung in dem Bergwerk am Rand des Münsterlandes sei gestern ein 29-jähriger Industriemechaniker um Leben gekommen, wie der Zechenbetreiber RAG mitteilte. „So ein Unfall ist schrecklich und tragisch, nicht nur im Auslauf des Bergbaus“, sagte ein RAG-Sprecher. Es war laut RAG der erste tödliche Unfall im Steinkohlebergbau seit 2012.

Weitere Meldungen
Meistgelesen