Zahl der Übernachtungsgäste in Nordrhein-Westfalen gestiegen

Nordrhein-Westfalen lockt mehr Übernachtungsgäste an. In den ersten neun Monaten dieses Jahres übernachteten mehr als 17,7 Millionen Gäste in den 5112 Beherbergungsbetrieben vom Luxushotel bis zum Campingplatz in NRW. Das bedeute ein Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, berichtete das Statistische Landesamt am Dienstag. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 0,6 Prozent auf 39,2 Millionen. Das Statistische Landesamt berücksichtigte bei seiner Statistik Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Gästebetten und Campingplätze.

20.11.2018, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dabei waren es vor allem Gäste aus Deutschland, die den NRW-Tourismus ankurbelten. Ihre Zahl stieg um 2,1 Prozent. Dagegen nahm die Zahl der Gäste aus dem Ausland um 0,6 Prozent ab. Dieser Trend zeigte sich auch bei der Zahl der Übernachtungen.

Die höchsten Zuwächse bei den Gästezahlen erzielten zwischen Januar und September die Regionen Düsseldorf und Köln. Auch das Ruhrgebiet legte deutlich zu. Die höchsten Zuwächse bei den Übernachtungszahlen gab es im Siegerland. Rückgänge mussten vor allem das Bergische Städtedreieck, die Region Bonn und das Münsterland hinnehmen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen