Zahl der Tsunami-Toten auf 281 gestiegen

24.12.2018, 06:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den Tsunami-Gebieten auf Java und Sumatra liegt die Zahl der Toten bei mittlerweile mindestens 281. Knapp 60 Menschen werden noch vermisst. Außerdem wurden nach Angaben des indonesischen Katastrophenschutzes mehr als 1000 Menschen verletzt. Noch immer ist unklar, was genau den Tsunami ausgelöst hat. Der Ausbruch eines Vulkans könnte einen Erdrutsch unter Wasser ausgelöst haben. Registriert wurde aber auch ein Beben im Meer mit einer Stärke von 5,1. Erst ab einer Stärke von 6,5 schlägt das Frühwarnsystem an.

Weitere Meldungen