Zahl der Sozialhilfeempfänger sinkt in NRW um 3,7 Prozent

15.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Zahl der Sozialhilfeempfänger sinkt in NRW um 3,7 Prozent

Das Hinweisschild des Jobcenters „Job Center Eingang“. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Die Zahl der Sozialhilfeempfänger ist in Nordrhein-Westfalen um 3,7 Prozent gesunken. Ende 2018 hätten noch 93 100 Menschen Sozialhilfe bezogen, berichtete das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf. Ein Jahr zuvor seien es noch 3600 Menschen mehr gewesen. 90,4 Prozent der Empfänger seien Deutsche. Fast zwei Drittel lebten in Wohn- oder Pflegeheimen. Anspruch auf Sozialhilfe haben vorübergehend Erwerbsunfähige, Vorruheständler mit niedriger Rente oder längerfristig Erkrankte.

Weitere Meldungen
Meistgelesen