Zahl der Neugeborenen in NRW steigt leicht an

Die Zahl der Neugeborenen in Nordrhein-Westfalen ist zuletzt leicht angestiegen. Im vergangenen Jahr kamen 173 150 Kinder zur Welt, wie das Statistisches Landesamt am Montag mitteilte. Demzufolge stieg die Geburtenzahl im Vergleich zu 2017 (171 984) um 0,7 Prozent an. Die Statistiker errechneten zudem, dass eine Frau in NRW im Schnitt 1,6 Kinder bekommt. Damit bleibe die Geburtenziffer in etwa auf dem Niveau der Vorjahre.

05.08.2019, 14:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am höchsten lag die Ziffer im Jahr 2018 in Coesfeld mit durchschnittlich 1,88 Kindern. An letzter Stelle steht Münster mit 1,29 Kindern. Deutlich unterscheidet sich der Statistik zufolge die Geburtenrate bei Frauen mit und ohne deutsche Staatsangehörigkeit: Während Frauen in NRW mit deutschem Pass durchschnittlich 1,45 Kinder, bekommen diejenigen ohne deutsche Staatsangehörigkeit im Schnitt 2,29.

Weitere Meldungen
Meistgelesen