Wolfsburg auch in Düsseldorf noch ohne Kapitän Guilavogui

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg wird auch am Wochenende beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf noch auf seinen Kapitän Josuha Guilavogui verzichten müssen. „Ich freue mich erst mal, dass er schon so weit ist, dass man überhaupt dran denken kann, dass er bei der Mannschaft ist. Aber wir müssen ihn auch ein Stück weit aufbauen, damit er ein paar Spiele am Stück machen kann, dafür braucht er Substanz, die wir uns jetzt erarbeiten“, sagte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia nach dem 1:3 am Wochenende gegen Bayern München.

23.10.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfsburg auch in Düsseldorf noch ohne Kapitän Guilavogui

Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg). Foto: Peter Steffen/Archiv

Guilavogui hatte sich am ersten Spieltag gegen den FC Schalke 04 einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und absolvierte die anschließende Reha deutlich schneller als erwartet. Ursprünglich hatte der 28 Jahre alte Franzose den Eindruck vermittelt, bereits gegen die Bayern wieder spielen zu können, wurde dabei aber schon von Labbadia gebremst. „Wir schauen von Tag zu Tag und freuen uns darüber, dass er auf einem guten Weg ist“, sagte der VfL-Coach.

Weitere Meldungen
Meistgelesen