Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohnungskonzern LEG modernisiert: Mieterhöhungen befürchtet

Der Deutsche Mieterbund hat vor drohenden Mieterhöhungen durch eine Modernisierungsoffensive des Großvermieters LEG gewarnt. Der Immobilienkonzern besitzt rund 130 000 überwiegend in Nordrhein-Westfalen gelegene Wohnungen. Durch die Umlage eines Teils der Kosten auf die Kaltmiete müssten die betroffenen Mieter teils mit deutlichen Erhöhungen rechnen, beklagte die Geschäftsführerin des NRW-Mieterbunds, Silke Gottschalk. „Viele können sich ihre Wohnungen dann nicht mehr leisten“, sagte Gottschalk.

02.08.2018
Wohnungskonzern LEG modernisiert: Mieterhöhungen befürchtet

Das Logo des Immobilienunternehmens LEG auf einer Fahne. Foto: Martin Gerten/Archiv

Der Wohnungskonzern LEG hatte zuvor angekündigt, ebenso wie andere große Konkurrenten auch, die Investitionen für Instandhaltung und Modernisierung 2018 kräftig erhöhen zu wollen. Mit rund 250 Millionen Euro werde der höchste Wert seit rund 20 Jahren erreicht, teilte das Unternehmen in Düsseldorf mit.

Weitere Meldungen