Wohnhausbrand: Mann rettet Bewohner und wird selbst verletzt

Ein Passant hat am Freitag den Bewohner eines Bochumer Hauses auf ein Feuer aufmerksam gemacht und in Sicherheit gebracht. Der Mann hatte gesehen, dass das Vordach und Teile der Fassade in Brand geraten waren, und lief nach Angaben der Feuerwehr mehrfach in das Haus, um Bewohner zu warnen und helfen. „In dem Haus befand sich ein Mann, der so unverletzt in Sicherheit gebracht wurde“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Samstag. Der Helfer selbst erlitt eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Passanten mussten ebenfalls mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.

29.07.2019, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wohnhausbrand: Mann rettet Bewohner und wird selbst verletzt

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archiv

50 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand nach rund drei Stunden löschen. Details zur Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst nicht bekannt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen