Wohnen in Selm: Hier soll ein neues Baugebiet entstehen

dzBaugrundstücke

Bauland ist Mangelware. Abgesehen vom Auenpark im neuen Zentrum sind im Ortsteil Selm zurzeit keine neuen Baugebiete in Sicht. Das soll sich im nächsten Jahr ändern.

Selm

, 20.11.2019, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch ist nichts zu sehen im Süden der Stadt. Da, wo die Haus-Berge-Straße auf die Luisenstraße trifft, liegen Äcker und Felder: Selms südlicher Stadtrand, der in Richtung Bork und Netteberge hinüber weist. In wenigen Jahren könnte es dort schon anders aussehen.

Wohnen im Grünen und dennoch nicht einmal zwei Kilometer von der Burg Botzlar im Selmer Zentrum entfernt: So könnte die Stadt demnächst ihr neues Baugebiet bewerben. Obwohl: Lange nach Interessenten suchen, wird sie nicht müssen. Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Nordkirchen, Olfen und Selm ist zurzeit riesig, das Angebot aber nur gering.

Wartelisten gibt es allerorts.

Die Wohngebiete Am Klockenberg, Kreuzkamp West - beide in Selm - und das Wohnquartier Am Friedhof in Bork sind längst ausgebucht. In Bork ist die Stadt gerade dabei, Wohnbauland hinter dem Lidl auszuweisen, und für Cappenberg sind 25 bis 30 Grundstücke am Cappenberger Damm denkbar. Jetzt gibt es mit dem Fährenkamp eine neue Option. Die Erschließung und Vermarktung ist ab 2022 vorgesehen.

Die Weichen dafür sind gestellt - zumindest finanziell: Die Stadt Selm will landwirtschaftliche Flächen zur Erschließung als Wohnbauland kaufen. Im Nachtragshaushaltsplan, den der Rat am Donnerstag (21.11.) verabschieden will, sind 970.000 Euro vorgesehen. Die Erschließung und Vermarktung ist ab 2022 geplant.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Cappenberger Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in Cappenberg: Kurzfristig umgeplantes Musikprogramm begeistert Besucher
Hellweger Anzeiger Bahnhof Selm
Geduldsprobe in Selm: Von über 16.500 Bahnübergängen ist dieser etwas ganz Besonderes
Meistgelesen