Wohlfahrtsverband: „Armut in Deutschland ist hausgemacht“

12.12.2019, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Paritätische Wohlfahrtsverband sieht in seinem Armutsbericht einen Beleg für fehlenden politischen Willen, Armut wirksam zu bekämpfen. Das Problem sei hausgemacht, sagte Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider der dpa. „Wenn wir im fünftreichsten Land der Erde seit Jahren super Wirtschaftsdaten haben, aber sich an der Armut kaum etwas ändert, dann ist das ein politisches und kein volkswirtschaftliches Problem.“ Die bundesweite Armutsquote liegt dem Bericht zufolge bei 15,5 Prozent.

Weitere Meldungen
Meistgelesen