Woher der Honig kommt

19.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Woher der Honig kommt

Hartmut Großmann und seine Frau Carola lieben die Imkerei.

Hartmut Großmann hat ein besonderes Hobby. Der Kamener ist Imker, das heißt, dass er Bienen hält und sich um diese kümmert. Das macht er aber nicht einfach so, sondern weil er von den Bienen Honig bekommt. Bis er den leckeren Honig aber im Glas hat, ist viel Arbeit angesagt. Zuerst müssen die Bienen arbeiten. Diese fliegen auf den Wiesen herum, um Blütennektar einzusammeln. Den süßen Nektar verarbeiten die Bienen zu Honig und verschließen diesen mit Bienenwachs in den Waben in ihrem Nest. Diese Waben greift sich der Imker und packt sie in eine spezielle Maschine, die die Waben im Kreis schleudert. Dadurch wird der Honig aus den Waben herausgepresst. Danach filtert er den Honig mit einem Sieb, lagert ihn einige Zeit und packt in schließlich in die Honiggläser, in denen man den Honig auf dem Markt kaufen kann.

Meistgelesen