Wo der 11.11. schon einen Tag früher ist

Wann startet die Karnevalssession? Na am elften Elften um elf Uhr elf! Moment mal - in Aachen und Mönchengladbach läuft das in diesem Jahr anders ab.

09.11.2019, 06:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jecker 11.11. hin oder her - in Aachen und Mönchengladbach beginnt der Karneval schon einen Tag früher. Die Karnevalsgesellschaften feiern ihren Sessionsauftakt schon am 10.11.. Was in rheinischen Hochburgen nach Tabubruch riechen könnte, hat in den beiden Städten rein praktische Gründe, wie die Spitzen der Karnevalsverbände der Deutschen Presse-Agentur sagten: Am Sonntag kämen einfach mehr Leute, wie das vergangene Jahr gezeigt habe. Da war der 11.11. ein Sonntag - und in Mönchengladbach dazu noch auf ein verkaufsoffener Sonntag.

„Da kamen 2500 bis 3000 Besucher. Das war für unsere Verhältnisse ein großer Erfolg“, sagte der Geschäftsführer des Mönchengladbacher Karnevals Verbandes, Horst Beines. Darum würden die Karnevalisten das in diesem Jahr in der Kombination wiederholen: Karnevalsauftakt plus verkaufsoffener Sonntag. Im nächsten Jahr falle der 11.11. auf einen Dienstag. „Dann geht das sowieso nicht mehr“, sagte Beines.

Die Aachener knüpfen ebenfalls an der guten Erfahrung im vergangenen Jahr an: Viel mehr Besucher und leichtere Mobilisierung der Vereine, weil niemand Urlaub nehmen müsse. „Wenn Menschen nicht an der Tradition teilnehmen können, wird es schwierig“, sagte der Präsident des Festausschusses Aachener Karneval, Frank Prömpeler. Denn anders als in den Karnevalshochburgen gehe der Arbeitsalltag in Aachen auch am 11.11. weiter. Der Wunsch, schon einen Tag früher und damit an einem Sonntag zu starten, kam aus den Vereinen. Fürs nächste Jahr müsse man neu entscheiden. WDR und „rp-online“ hatten zuvor berichtet.

Dagegen gibt es bei den Karnevalisten in den Hochburgen Köln Düsseldorf kein Vertun: Bei ihnen beginnt die Session am 11.11. um 11.11 Uhr. In Düsseldorf erwacht nach neunmonatigem Tiefschlaf der Obernarr Hoppeditz. In Köln präsentiert sich ein neues Dreigestirn. Dort wird mit vielen tausend Feiernden auf den Straßen gerechnet.

Weitere Meldungen
Meistgelesen