Altmaier hat Platzwunde am Kopf: Kurzzeitig bewusstlos

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich bei seinem Sturz beim Abgang von der Bühne auf dem Digitalgipfel eine Platzwunde am Kopf zugezogen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war der 61-Jährige zunächst bewusstlos, kam aber noch vor Ort wieder zu Bewusstsein. Nach dem Unfall wurde er in einer Dortmunder Klinik untersucht.

29.10.2019, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Sturz hatten sich Sanitäter um den am Boden liegenden CDU-Politiker gekümmert. Helfer schirmten Altmaier mit einem schwarzen Laken ab. Der Saal wurde geräumt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen