Wir suchen wieder unsere Leser-Jury für das Lüner Kinofest

dzFilme bewerten

Drei Filmfans können beim Lüner Kinofest vom 21. bis 24. November wieder über den Ruhr-Pott-Preis entscheiden. Die Festleitung hat sich für dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen.

Lünen

, 21.10.2018, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir suchen wieder Kinofans unter unseren Lesern für die Leserjury des Kinofestes. Vom 21. bis 24. November dreht sich zum 29. Mal beim Festival wieder alles um neue deutschsprachige Filme. Drei Leser können als Juroren mit dabei sein und darüber entscheiden, welcher Regisseur in diesem Jahr den Ruhr-Pott gewinnt, den Preis, den unsere Zeitung stiftet. Der Ruhr-Pott ist mit 1500 Euro dotiert.

In diesem Jahr haben sich Kinofestleiter Mike Wiedemann und sein Stellvertreter Sven Ilgner etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir haben hervorragende Dokumentarfilme ausgesucht. In diesem Jahr ist der Ruhr-Pott also ein Dokumentarfilm-Preis“, so Wiedemann.

Die Leser-Jury wird fünf Filme anschauen und dann darüber diskutieren, welcher Film ihrer Meinung nach der beste ist. Nahezu alle der fünf Dokus beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen.

Voraussetzung, um Leser-Juror zu werden, ist, neben dem Interesse an Filmen und Volljährigkeit, dass man zwischen dem 21. und 24. November Zeit hat, um die Filme gemeinsam mit den anderen Leserjuroren in der Cineworld zu sehen. Wir laden die Juroren dann am Samstag, 24. November, zum Mittagessen ein, bei dem sie ihre Entscheidung treffen werden. Die Jury wird den Gewinnerfilm dann bei der Abschlussgala am 24. November im Hilpert-Theater auf der Bühne dem Publikum verraten.

Wer Lust und Zeit hat und gerne mal das Kinofest aus einer ganz besonderen Sicht erleben will, kann sich als Leser-Juror bewerben. Per Mail an beate.rottgardt@mdhl.de oder per Post an Beate Rottgardt, RN-Redaktion, Münsterstraße 7, 44534 Lünen. Bitte Namen, Adresse, Telefonnummer und Alter angeben. Und wir würden natürlich gerne wissen, warum Sie sich bewerben und Leser-Juror sein wollen.

Einsendeschluss ist der 7. November 2018.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadt widerspricht Mitteillung
Lünens türkische Partnerstadt Bartin: Eingeladen zur Mess oder nicht?
Hellweger Anzeiger Drogenhandel
Falsche Wohnung und falsche Aussage: Amtsgericht verurteilt Dealer (28) aus Lünen-Süd