Wildschweine bei Unfall auf A1 getötet: lange Vollsperrung

22.11.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Wildschweine haben am frühen Freitagmorgen einen Unfall auf der Autobahn 1 bei Euskirchen verursacht. Zwei in Richtung Saarbrücken fahrende Autos hatten der kreuzenden Rotte nicht rechtzeitig ausweichen können, wie eine Polizeisprecherin sagte. „Die Tiere sind alle tot.“ Einer der beiden Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die Autobahnsperrung dauerte bis 4.30 Uhr an. Zuvor berichtete der Westdeutsche Rundfunk.

Weitere Meldungen