Weniger Scheidungen in NRW: Trend setzt sich fort

Im vergangenen Jahr haben sich weniger Ehepaare in Nordrhein-Westfalen scheiden lassen als noch 2017. Die Zahl der Scheidungen sank um 3,3 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch berichtete. Damit setzte sich ein mehrjähriger Trend fort. 34 602 Ehen wurden 2018 geschieden. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es 46 098.

26.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Weniger Scheidungen in NRW: Trend setzt sich fort

Auf einem Tisch liegt ein zerrissenes Hochzeitsfoto und ein Ehering. Foto: Patrick Pleul/Archivbild

Im Durchschnitt hätten die 2018 juristisch beendeten Ehen 14,9 Jahre gehalten. Dabei seien laut den Statistikern knapp mehr als die Hälfte - (52,8 Prozent) der Scheidungen von Ehefrauen eingereicht worden. Betroffen sind bei Trennungen oftmals auch Kinder: Die im vergangenen Jahr geschiedenen Paare hatten insgesamt 30 673 minderjährige Kinder.

Weitere Meldungen
Meistgelesen