Weniger Insolvenzen in NRW: im Bundesvergleich aber hinten

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland sinkt dank guter Wirtschaftslage weiter und hat im laufenden Jahr den niedrigsten Stand seit 1994 erreicht. Diese positive Entwicklung schlägt sich auch in Nordrhein-Westfalen nieder. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ist die Zahl der Firmeninsolvenzen um gut 4 Prozent auf knapp 4300 gesunken, wie das Statistische Landesamt am Dienstag berichtete.

11.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Im Vergleich der Bundesländer schneidet NRW nach Zahlen der Wirtschaftsauskunftei Creditreform allerdings schlecht ab. Mit 88 Firmenpleiten je 10 000 Unternehmen hat NRW demnach die dritthöchste Insolvenzquote aller Bundesländer. Nur in Bremen (111) und Berlin (89) ist die Quote höher. Die niedrigsten Insolvenzquoten haben Baden-Württemberg (40) und Bayern (42).

Weitere Meldungen
Meistgelesen